Resilienz - Training für Erwachsene

Resilienz Training




Manche Menschen lassen sich durch Misserfolge, Druck, Stress und Ärger leichter aus der Bahn

werfen als andere. Es gibt Menschen, die weniger empfindlich auf die Wechselwirkungen des

Lebens reagieren und im Allgemeinen widerstandsfähiger wirken. Wenn Menschen in belastenden

Situationen psychisch stabil bleiben, nennen Psychologen diese Fähigkeiten "Resilienz".


Resiliente Menschen sind beruflich erfolgreicher, emotional stabiler, sowie körperlich und psychisch

gesünder. Bei Veränderungen passen sie sich besser an und leiden seltener an psychischen

Störungen, wie z.B. Depressionen und Burnout.


Als Konzept zur Stärkung der seelischen Widerstandsfähigkeit hat sich die Resilienzförderung

als etabiertes Gesundheitsförderungsprogramm hervorgetan.



Die 7 Resilienzfaktoren

nach Reivich & Shatté (2007)

 


Lösungsorientierung

Optimismus

Opferrolle verlassen

Verantwortung übernehmen

Akzeptanz

Netzwerkorientierung

Zukunftsplanung




Resilienz ist trainierbar - doch nicht jedes Programm trainiert die eigene Resilienz!

Worauf sollten Sie achten?

Klassische Seminarformate wirken meist nur kurzfristig inspirierend, aber wir verändern danach

nicht unser Denk- und Handlungsweisen.


Um individuelle Gewohnheiten und Stressmuster nachhaltig zu verändern, ist ein persönlicher Entwicklungsprozess erforderlich, der sich bei einem nachhaltigen Resilienztraining an

durchgehenden Prinzipien orientiert:


Praxisnah - Praktische Übungen, die im Resilienztraining vermittelt werden, führen auf einfachem

Wege dazu die eigene Arbeits- und Lebenswelt positiver zu gestalten.


Spaß- und freudbetont - jede einzelen Trainingseinheit soll den Teilnehmer/innen Freude bringen.

Es geht nicht darum, auf den eigenen Schwächen "herum zu kauen", sondern sich neuen

Potentialen und Stärken zu widmen.


Gesundheitsförderlich - Gesund hält nicht der Arzt oder ein therapeutisches Mittel, sondern am

Ende des Tages jede/r sich selbst. Sie werden in den Trainingseinheiten animiert, wieder mehr

Verantwortung für Ihr eigenes psychisches und physisches Wohlbefinden zu übernehmen.


Persönlichkeitsentwicklung - Wer kann schon von sich behaupten, dass man alles perfekt macht? Jeder hat Ecken und Kannten, manche  Kannten möchte jeder gerne etwas abschleifen. Entwicklung braucht

Zeit: Ein nachhaltiges Resilienztraining ermöglicht einen persönlichen Prozess - Resilienz "to go"

gibt es nicht.


Nachhaltigkeit - entsteht durch eine hohe Transferquote bei Wesentlichem. Schrittweises Lernen

in umsetzbaren Portionen ermöglicht neue Muster zu etablieren.


Menschlichkeit - Gesunde Verbindungen zwischen Menschen bestärken Vertrauen, Verantwortung, Empathie und Komunikation - schon im Programm ist das Praxis: Immer auf Augenhöhe.